Content-Marketing

Content-Marketing erzeugt mit informierenden und beratenden Inhalten die angesprochene Zielgruppe. Sie soll vom Unternehmen und seinen Produkten überzeugt werden, ohne den werbenden Aspekt in den Vordergrund zu stellen.

Unterschiede zwischen Content-Marketing und Werbung?

Diese Frage bekommt die Werbe- und Content Marketing aus Stuttgart häufig gestellt und möchte daher hier einmal aufklären:

Eine Werbung verwendet eindeutig positive Aussagen. Content-Marketing bemüht sich um einen eher neutralen Duktus, wie er in Pressemitteilungen zu finden ist. Diese werden dementsprechend oft für das Content-Marketing genutzt. Die Informationen des Content-Marketings dürften durchaus unterhalten und natürlich viele positive Aspekte enthalten, doch auch Kritik ist erlaubt. Darüber hinaus soll das Wissen wirklich nützlich sein. Das erzeugt in vielen Fällen große Aufmerksamkeit und fördert damit den Verkauf. Sehr gut eignet sich diese Form des Marketings beispielsweise für Produkterklärungen. Was ist an dieser Bohrmaschine neu und wie funktioniert sie? So etwas lässt sich objektiv beschreiben und wird dennoch die Interessenten sehr begeistern.

Welche Inhalte nutzt das Content-Marketing?

Die Inhalte richten sich nach der Form der Publikation. Dementsprechend sind sie beispielsweise eher objektiv-technisch oder subjektiv-beschreibend-emotional gefärbt. Infrage kommen unter anderem diese Formen:

  • Pressemitteilung (objektiv, nüchtern)
  • Blogbeitrag (oft tecnnisch-beschreibend, doch auch gut zur Meinungspublikation geeignet)
  • Content auf der eigenen Webseite
  • Infografiken
  • Tests (sehr objektiv)
  • Umfragen
  • Whitepaper
  • Studien

Auch längere Ratgeber gehören natürlich zum Content-Marketing. Sie mischen den nüchternen Stil von Tests und Pressemitteilungen mit der Darstellung positiver oder negativer Punkte des Produkts. In diese Darstellung darf die Meinung des Autors einfließen. Das ist ein großer Unterschied zu einer Pressemitteilung: Hierin hat eine Autorenmeinung nichts zu suchen.

Welche Ziele verfolgt das Content-Marketing?

Es gehört zum strategischen Markenaufbau. Darüber hinaus erfüllt es gerade in Form von Ratgebern und Produktbeschreibungen zahllose nützliche Zwecke. Wenn wir ein Produkt nicht verstehen, kaufen wir es nicht. Oft möchten wir es gerne haben, weil es offenkundig für einen bestimmten Zweck sehr brauchbar ist, doch wir benötigen schon vor dem Kauf eine Erklärung. Diese liefert das Content-Marketing. Es ist ein eher unspektakulärer Bereich des Marketings, der jedoch einen sehr großen Raum ausfüllt. Das verwundert angesichts zahlloser neuer und erklärungsbedürftiger Produkte nicht. Die Unternehmen, die auf diese Weise Marketing betreiben, stärken damit enorm ihr Image und ihre Marken. Der Kunde wird sagen: „Bosch bringt laufend neue Geräte für den Heimwerker heraus. Diese werden im Vorfeld immer sehr gut erklärt, ich kaufe sie dann gern.“

Eignet sich Content-Marketing für alle Produkte und Branchen?

Grundsätzlich ja, doch es gibt Bereiche wie die genannten Produkterklärungen, in denen es besonders wirksam ist. Bei einfachen Produkten wie einem neuen Schokoriegel sollte es auf Gesundheits-, Genuss- und Umweltaspekte abzielen.